Kategorie: BDL-Pressemitteilungen


Labormedizin steigert Effizienz

Berlin – Schnelle und zielgerichtete Labordiagnostik erhöht die Effizienz des deutschen Gesundheitssystems. Darauf hat der Vorsitzende des Berufsverbands Deutscher Laborärzte (BDL), Dr. Andreas Bobrowski, heute in Berlin hingewiesen. „Die eigentliche Wertschöpfung der Laboratoriumsmedizin für das Gesundheitswesen beträgt ein Vielfaches dessen, was für die Erstellung der laborärztlichen Befunde notwendig ist“, sagte er bei der Vorstellung eines neuen Gutachtens des Instituts für Mikrodaten-Analyse (IfMDA).

Labormedizin: Honorierung veränderten Strukturen anpassen

Berlin – Die laborärztliche Versorgung hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Innovative Analysemethoden einerseits und der Aufbau von IT-Infrastrukturen andererseits erlauben eine Krankheitsdiagnostik in zuvor nie gekannter Genauigkeit, Qualität und Geschwindigkeit. Darauf hat der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) in Berlin aus Anlass des morgigen Welttags des Labors aufmerksam gemacht.

Welttag des Labors – Blick auf den Arzt im Hintergrund

Berlin – Rund zwei Drittel aller ärztlichen Diagnosen beruhen auf Laboruntersuchungen oder werden durch sie bestätigt. Nach den Hausärzten sind die Labormediziner die am häufigsten konsultierte Facharztgruppe. Doch wem ist das bewusst? Deutschlands Laborärzte wollen dies ändern.

Kostenstudie zeigt: Laborärzte bleiben auf Kosten sitzen

Berlin – In die laufenden Gespräche zur Überarbeitung des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs (EBM), nach dem vertragsärztlicher Leistungen vergütet werden, hat der Berufsverband Deutscher Laborärzte nun erste Ergebnisse seiner Kostenstudie eingebracht. Die Studie legt Finanzierungslücken offen, die die laborärztliche Versorgung gesetzlich Versicherter in Deutschland gefährden.