Tag: Zink


Zink gegen Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Fellbach – Wohin man auch hört: Überall wird zurzeit gehustet und geschnieft. Das kalte Wetter fordert seinen Tribut und quält die Patienten oft tagelang mit Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Doch die Qualen lassen sich vermeiden oder verkürzen – durch eine gute Versorgung mit dem Spurenelement Zink. Denn Zink stärkt die Immunabwehr.

Zink – wenn es im Hals kratzt und die Nase läuft

Fellbach – Eine Erkältung dauert mit Behandlung sieben Tage, ohne Behandlung eine Woche. Wirklich? Spätestens seit dem Jahr 2010 gilt diese Volksweisheit als widerlegt. Wissenschaftler hatten damals herausgefunden, dass sich die Leidenszeit bei Husten, Schnupfen, Heiserkeit durch die Einnahme von Zink offenbar verkürzen lässt. Gerade im beginnenden Herbst mit seinem nass-kalten Wetter ist dies für viele Menschen eine gute Nachricht.

Damit Stress nicht auch noch die Abwehrkräfte schwächt

Fellbach – Traurig, aber wahr: Stress und Alter schwächen das Immunsystem. Denn das Organ, das die Abwehrkräfte maßgeblich beeinflusst, verliert im Laufe des Lebens an Kraft: Die Thymusdrüse. Sie befindet sich hinter dem Brustbein und produziert spezielle Eiweißstoffe – sogenannte Thymuspeptide.

Hartnäckige Erkältung mit Zink austreiben

Fellbach – In der kalten Jahreszeit sind Erkältungen nicht selten. Das Immunsystem wird durch Kälte, Temperaturschwankungen und die trockene Heizungsluft stark beansprucht. So haben Viren und Bakterien ein leichtes Spiel. Bei den ersten Symptomen einer Erkältung lohnt sich der Griff zum Spurenelement Zink. Durch dessen Einnahme ist die Erkältung schnell wieder vorbei. Zu diesem Ergebnis kommt eine Metaanalyse indischer Wissenschaftler, für die sie 16 medizinische Studien ausgewertet haben.