Blog


VPB: Käufer schließen sich zu Baukontrolle von Eigentumswohnungen zusammen

BERLIN. Eigentumswohnungen sind beliebt. Sie werden zurzeit häufiger gekauft als Einfamilienhäuser. Viele Käufer möchten mit dem Bau selbst möglichst wenig zu tun haben und konzentrieren sich auf die Ausstattung ihrer zukünftigen Wohnung. Was sie nach Erfahrungen des Verbands Privater Bauherren (VPB) oft nicht wissen: Sie bezahlen und haften nicht nur für ihr Sondereigentum, sondern auch für das Gemeinschaftseigentum. Bei großen Anlagen mit mehreren hundert Wohnungen, können weit entfernt stehende Baublöcke zur Anlage gehören oder Tiefgaragen unter anderen Bauabschnitten, von denen die Käufer nichts wissen und die sie selbst nie nutzen werden. Trotzdem sind sie Miteigentümer und damit auch für diese Teile der Anlage mit verantwortlich. Es liegt also in ihrem Interesse, dass sämtliche Bauabschnitte bei der Abnahme in Ordnung sind. Immer häufiger schließen sich Käufer von Eigentumswohnungen deshalb zusammen und beauftragen gemeinsam unabhängige Bausachverständige mit der laufenden Baukontrolle bis hin zur technischen Beratung bei der Abnahme. So bleibt die laufende bauüberwachende Qualitätskontrolle auch bei größeren Objekten bezahlbar.